NEUE ENERGIE FÜR WALTING

Regenerativer Strom für unsere Region - Aktuelles


10 H teilweise verfassungswidrig - Gericht bestätigt damit Planungshoheit der Gemeinde

Verfassungswidrig ist die in Art. 82 Abs. 5 BayBO den Gemeinden auferlegte Pflicht, bei der Aufstellung von Bauleitplänen, die für Vorhaben der Windenergienutzung einen geringeren als den Mindestabstand festsetzen wollen, im Rahmen der Abwägung nach § 1 Abs. 7 BauGB auf eine einvernehmliche Festlegung mit betroffenen Nachbargemeinden hinzuwirken. Diese Regelung steht in einem offensichtlichen und schwerwiegenden Widerspruch zur Kompetenzordnung des Grundgesetzes und verstößt deshalb gegen das Rechtsstaatsprinzip der Bayerischen Verfassung.

Damit wurde die Planungshoheit der Gemeinde Walting mit ihrem Vorgehen zur Aufstellung eines vorhabenbezogenen Bebauungsplan bestätigt. Die Windkraftgegner können sich somit nicht mehr auf das interkommunale Abstimmungsgebot berufen. 

Offizieller Spatenstich der Bürgerwindenergieanlagen

Am Freitag den 29.04.2016 erfolgte der offizielle Spatenstich für die drei Bürgerwindenergieanlagen bei Rapperszell. Auch die Kaufverträge für die drei Anlagen wurden inzwischen unterzeichnet. Beteiligt am Spatenstich waren den Initiatoren Josef Streller, Ferdinand Bauer und Daniel Bauer, der Waltinger Bürgermeister Schermer, mehrere Grundstückseigentümer, Hr. Geyer vom Planungsbüro NeoVis und der Vorstand Hr. Schlamp sowie Hr. Kollmann von der finanzierenden Sparkasse Eichstätt sowie Hr. Schöttner und Hr. Roth von der Sparkasse Mittelfranken Süd. Die Finanzierungsbestätigung der Sparkasse liegt inzwischen vor.

Die erste der drei Kranstellflächen ist bereits größtenteils fertiggestellt. Die Arbeiten liegen damit im Zeitplan, sodass im Juni mit den Fundamentarbeiten begonnen werden kann.

Aktuell besteht noch die Möglichkeit sich an der NEW Bürgerwind zu beteiligen.

Beitrag von INTV über den Spatenstich:

http://www.intv.de/mediathek/video/neuer-wind-bei-rapperszell/

mehr lesen

Beteiligung noch möglich- Kranstellflächen werden befestigt

Ein Großteil der Beitritte als Gesellschafter wurde inzwischen durchgeführt. Es besteht aber noch die Möglichkeit sich in den nächsten Wochen finanziell zu beteiligen. Hierzu können Sie uns gerne ihre Reservierung senden oder Kontakt mit uns auf nehmen.

Aktuell werden durch das Vermessungsamt die Grenzsteine kontrolliert, damit sichergestellt wird das die Anlagen wie geplant errichtet werden.

 

Außerdem wurden nach Fertigstellung des Bodengutachtens die Erdarbeiten für die Errichtung der Kranstellflächen wieder aufgenommen. Hierzu wird jeweils der Boden begradigt und der Aufbau entsprechend der Vorgaben befestigt, damit die Flächen der Belastung durch die Schwerlasttransporte, Baumaschinen und des Raupenkrans Stand halten.  

Das Risikogutachten für die finanzierenden Banken Sparkasse Eichstätt und Sparkasse Mittelfranken Süd wegen der eingelegten Rechtsmittel liegt mit positiven Ergebnis inzwischen vor. Den eingelegten Rechtsmitteln werden in diesem Gutachten keine Erfolgsaussichten beschieden.


In der Gemeinde Walting werden aktuell ca. 32 % des Stroms regenerativ durch Photovoltaik, Biomasse und Wasserkraft erzeugt.

Ziel ist es aber 100 % des Stroms lokal in Bürgerhand zu erzeugen und regional zu verbrauchen. 

 

Deshalb plant die NEW Bürgerwind Walting die Errichtung der drei immissionsschutzrechtlich genehmigten Windenergieanlagen mit einer Leistung von 8.340 kW bei Rapperszell in der Konzentrationsfläche der Gemeinde Walting bis zum Jahresende 2016. Die Beteiligung an den Windrädern verbindet die Möglichkeit der nachhaltigen, regionalen Energieerzeugung mit einer ökonomischen Geldanlage.